Kann die CDU auch jung? – Diese Frage haben wir am 26. Juni 2019 in Kröger’s Gasthof diskutiert. Hierzu hat uns die Junge Union mit einem Vortrag über die Reichweite und die Nutzungsmöglichkeiten der sozialen Medien aufgeklärt. An den Vortrag schloss sich eine kontrovers und konstruktiv geführte Diskussion an. Dabei wurde vielfach die Meinung vertreten, dass die CDU nicht grundsätzlich die falsche Politik macht, sondern dass sie ihre Politik – zumindest in den sozialen Medien und damit vor allem gegenüber jüngeren Menschen – nicht gut verkauft. Das spiegelten auch die nicht adäquaten Reaktionen auf das Rezo-Video wieder. Die Diskussionsrunde wünschte sich eine stärkere Einbindung junger Leute in politische Ämter. Hierfür stünde z.B. in der JU Potenzial zur Verfügung, dass zurzeit nicht ausreichend gehoben wird.